Ein Jahr voller Entbehrungen und Sehnsüchte liegt hinter uns. Das gewohnte und unbeschwerte Reisen ist aktuell leider unmöglich.

Auf der ganzen Welt warten dennoch viele großartige und interessante Reiseziele darauf, erforscht zu werden. Auf der Suche nach Alternativen zum herkömmlichen Reisen wurde nun ein Padlet (digitale Pinnwand) genutzt, mit welchem Sehenswürdigkeiten besonderer Städte präsentiert werden sollten.

Der Russisch-Kurs der Klasse 9b begab sich hierzu auf eine virtuelle Reise nach Sankt-Petersburg. Aufgrund des Stadtbildes mit unzähligen Kanälen, Brücken und Kathedralen wird die Stadt häufig als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Sankt-Petersburg bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, aus welchen sich die Schüler jeweils eine Seltenheit aussuchen konnten. Es wurde zunächst ausgiebig recherchiert und sodann alle wichtigen Informationen über die jeweilige Attraktion mit Hilfe des Padlets zusammengetragen. Die Informationen wurden in Form von Text, Fotos, Videos und Zeichnungen vorgestellt. Dies erfolgte sowohl in deutscher als auch in russischer Sprache.

Die Nutzung eines Padlets gestaltet sich spielend leicht: Mit Hilfe von zahlreichen Vorlagen ist es möglich, Informationen, Bilder, Sprachaufnahmen und Zeichnungen gezielt abzulegen. Ebendiese multimediale Nutzung erleichtert die Zusammenstellung enorm. Mehrere Arbeitsergebnisse können so gleichzeitig auf einer Pinnwand in unterschiedlichen Blöcken gesammelt werden, ohne dass aufwändige Plakate erstellt werden müssen. Die Unterlagen werden gespeichert und können zu einem späteren Zeitpunkt erneut abgerufen werden.

Hierbei entstanden tolle, ansprechende und informative Padlets, die als Inspiration für die nächste Städtereise dienen können. Einige Reiseziele aus den gefertigten Präsentationen finden sich unter den folgenden Links:

„Newski-Prospekt“

„Schlossbrücke“

„Zarenresidenz Peterhof“

„Sehenswürdigkeiten in Sankt-Petersburg“

O. Trott