Digitales

"Innovativ und zukunftsorientiert ins digitale Zeitalter"

Als einziges Gymnasium in Pforzheim bieten wir das Profilfach IMP (Informatik-Mathematik und Physik) an.

Beginnend mit einer zus√§tzlichen Stunde Informatik in Klasse 5 sowie Medienbildung in den Klassen 5 und 6, Informatik in Klasse 7, IMP 8 bis 10, bis zur Informatik in der Kursstufe bereiten wir unsere Sch√ľlerinnen und Sch√ľler konsequent auf ein Leben in der digitalen Gesellschaft und berufliche Herausforderungen im naturwissenschaftlich-technischen Umfeld vor.

Aufgrund unseres vielseitigen Angebots im Bereich der Naturwissenschaften wurde uns zum wiederholten Male die Auszeichnung „MINT-freundlich Schule“ verliehen. Im November 2020 erhielten wir zus√§tzlich das Qualit√§ts-Signet „Digitale Schule“ als Anerkennung f√ľr besonderes Engagement im Bereich der Digitalisierung.

Was ist IMP?

IMP steht f√ľr die Abk√ľrzung Informatik, Mathematik und Physik. Damit ist ein vierst√ľndiger F√§cherverbund f√ľr die Klassen 8 bis 10 gemeint. Im Zentrum steht hierbei die Informatik; Mathematik und Physik liefern die notwendigen Grundlagen f√ľr das Verst√§ndnis der Informatik.

Inhaltlich werden im Bereich der Informatik vier Leitideen verfolgt:

  • Daten und Codierung: Digitalisierung, Bildbearbeitung, Fehlererkennung und -korrektur,
  • Algorithmen¬†(Programmieren): Logische Ausdr√ľcke anwenden, Zufallszahlen, Datenverarbeitung
  • Rechner und Netze: Funktion vernetzter Rechner, Lokale / globale Netze, DNS, Webseiten erstellen
  • Informationsgesellschaft und Datensicherheit: Verschl√ľsselungsverfahren, Technologien zum Sammeln personenbezogener Daten und Gegenstrategien, aber auch Backup-Strategien gegen Datenverlust.

Der Unterricht erfolgt hierbei nicht ausschließlich am Rechner, allerdings werden in allen Leitideen an geeigneter Stelle Rechner eingesetzt.

Die Mathematik unterst√ľtzt hier mit den Themenfeldern¬†Kryptologie¬†(f√ľr Verschl√ľsselung),¬†Aussagenlogik und Graphen¬†(f√ľr Algorithmen),¬†Geometrie¬†(f√ľr algorithmisches Denken) und¬†Funktionen im Sachkontext¬†(als Beispiel f√ľr die Anwendung der Informatik in der Mathematik).

Der Beitrag der Physik erfolgt √ľber die Themenkomplexe¬†Optik und Informationsverarbeitung,¬†Elektromagnetismus und Informationsverarbeitung¬†(als Grundlage f√ľr logische Schaltungen), sowie¬†Erde und Weltall¬†und¬†Numerische Verfahren in der Mechanik¬†als Anwendungen.

Beispiele f√ľr Themen und Aufgaben im Fach Informatik sind rechts aufgef√ľhrt. Diese stammen aus dem aktuellen Informatik-Unterricht in Klasse 7 und wurden aus Vorlagen der Fortbildung f√ľr Informatik Klasse 7¬†weiterentwickelt.

Warum sollte ich IMP wählen?

Die digitale Verarbeitung, die Strukturierung und der Transport von Informationen beherrschen unseren Alltag und unsere Arbeitswelt zunehmend. Kaum eine Tätigkeit, die sich heute nicht per Smartphone oder Computer unter Zuhilfenahme des Internets bewerkstelligen lässt:

  • Online-Shopping
  • Online-Banking
  • Kommunikation (Messenger, Email, Social Media)
  • Steuerung von Ger√§ten auch im Haushalt (SmartHome)

Dies birgt auf der einen Seite viele Chancen, die uns das Leben angenehmer gestalten, auf der anderen Seite allerdings auch zahlreiche Risiken, die uns alle betreffen:

  • Phishing- und Hacking-Attacken
  • Datensammlung (Erstellung von genauen Profilen der einzelnen Benutzer)
  • Datensicherheit (Schutz der eigenen Daten und der auf fremden Servern gespeicherten personenbezogenen Daten)

Ein wichtiges Ziel von IMP¬†ist es, die Entwicklung von¬†Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern zu m√ľndigen B√ľrgern in der Informationsgesellschaft zu unterst√ľtzen¬†und ihnen so die Grundlagen zu geben, sich in einer digital dominierten Welt zurechtzufinden.

Wie erfolgen Unterricht und Benotung in IMP?

IMP ist ein eigenst√§ndiges vierst√ľndiges Kernfach mit Unterrichtsinhalten in Informatik, Mathematik und Physik, das zus√§tzlich zu den normalen F√§chern Mathematik und Physik unterrichtet wird. Inhaltlich betrachtet ist dabei jedes der drei F√§cher mit einer Wochenstunde vorgesehen, wobei in jeder Klassenstufe ein besonderer Focus auf einem Fach liegt. So ist die Informatik in Klasse 8, die Physik in Klasse 9 und die Mathematik in Klasse 10 mit zwei Wochenstunden vertreten. Am leichtesten ist dies anhand der folgenden Tabelle zu verstehen.

Klasse 8 Klasse 9 Klasse 10
Informatik 2 Wochenstunden 1 Wochenstunde 1 Wochenstunde
Mathematik 1 Wochenstunde 1 Wochenstunde 2 Wochenstunden
Physik 1 Wochenstunde 2 Wochenstunden 1 Wochenstunde

Dazu kommen dann in jeder Klassenstufe noch die regulären Stunden Mathematik (4 Wochenstunden) und Physik (2 Wochenstunden) wie in den anderen Profilen.

Der Unterricht im F√§cherverbund IMP erfolgt dabei in der Regel nicht durch eine Lehrkraft, sondern im Regelfall durch zwei Lehrkr√§fte. Es k√∂nnen dabei die regul√§ren Mathematik- und Physik-Lehrkr√§fte die entsprechenden Anteile in IMP √ľbernehmen, genau so ist allerdings m√∂glich, dass es andere Lehrkr√§fte sind.

Da es zwischen den Inhalten vom M und IMP-M, sowie von Ph und IMP-Ph keinerlei Überschneidungen gibt, sind auch weiterhin profilgemischte Klassen möglich. Wenn z.B. die Hälfte einer Klasse IMP und die andere Hälfte Spanisch gewählt hat, so muss die Klasse nur in den vier Profilstunden geteilt werden, während der eine Teil dann IMP lernt, lernt der andere Teil Spanisch.

Als Kernfach sind auch f√ľr IMP vier Klassenarbeiten vorgeschrieben, die Verteilung der abgepr√ľften¬†Inhalte muss sich dabei an der jeweiligen Wochenstundenzahl orientieren. Falls mehr als eine Lehrkraft in IMP eingesetzt wird, sprechen sich die beteiligten Lehrkr√§fte bei der Benotung ab. Wie in jedem anderen Fach, ist es nat√ľrlich auch in IMP m√∂glich, seine GFS zu absolvieren.

Ist das Hebel √ľberhaupt ausgestattet f√ľr IMP?

Das Hebel-Gymnasium ist in mehrerlei Hinsicht gut ausgestattet f√ľr den Unterricht in IMP:

Durch unsere beiden Computerr√§ume (209, E23) mit 24 und 16 Arbeitspl√§tzen f√ľr Sch√ľlerinnen und Sch√ľler und unseren neuen Multifunktions-Computerraum (227) verf√ľgen wir schon heute f√ľr optimale s√§chliche Voraussetzungen.

Die Hebel-Lehrkr√§fte sind sehr Informatik-affin. Abgesehen von den regelm√§√üigen Informatik-Kursen in der Kursstufe haben wir schon heute eine Robotik-AG, und sechs Lehrkr√§fte, die sich f√ľr Informatik in Klasse 7 weitergebildet haben. Zwei Lehrkr√§fte haben in einem Zusatzstudium die Qualifikation f√ľr Informatik im Rahmen von IMP erworben, eine dritte Lehrkraft absolviert das Studium in diesem Schuljahr.

Auch f√ľr die zus√§tzlichen Inhalte in den F√§chern Mathematik und Physik sind wir gut ger√ľstet, nicht zuletzt durch unsere langj√§hrig in der Kursstufe angebotenen Kurse in Astronomie und Darstellender Geometrie.

Was geschieht mit NwT?

Aufgrund unserer Klassenzahl und der schon vorhandenen Profile in Musik, Spanisch und Russisch, ist es uns nicht möglich, NwT und IMP parallel anzubieten. Das bedeutet, dass am Hebel-Gymnasium kein NwT angeboten wird und das Fach IMP das naturwissenschaftliche Profil repräsentiert.

Damit auch in Zukunft die Naturwissenschaften Biologie und Chemie √ľber das normale Ma√ü hinaus am Hebel pr√§sent sind, haben wir mit der Forscher-AG eine Arbeitsgemeinschaft f√ľr begabte Sch√ľlerinnen und Sch√ľler eingerichtet.

Was bietet das Hebel sonst noch im Bereich MINT?

Zu den MINT-F√§chern geh√∂ren Mathematik, Informatik, Biologie mit BNT (Biologie, Naturwissenschaft und Technik in Klassenstufe 5 und 6), sowie Physik und Chemie. Dar√ľber hinaus bieten wir im¬†mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil¬†das Fach IMP (Informatik-Mathematik-Physik) ab Klasse 8 an.

Besonderheiten sind die zusätzliche Stunde Informatik in Klasse 5, die vielfältigen Arbeitsgemeinschaften (Junge Forscher, Robotik) und der THEOPRAX-Seminarkurs in diesem Bereich.