Skip to main content

Tag 1

Herrenwies legendär: Sonne, Schlamm und Schweiß

53 Helden bestiegen den Bus am Mittwoch Morgen, den 06. Oktober 2021, um zu einem glorreichen pädagogischen Abenteuer aufzubrechen hinauf in die Schwarzwälder Berge bei der Badner Höhe. Gestärkt nach einem kräftigen Tortellini-Eintopf brachen die Ungestümen am frühen Nachmittag in Richtung Herrenwieser See, Friedrichsturm und Badner Höhe auf. Der fulminante Aufstieg zum Seekopf wurde mit Bravour gemeistert. Selbst ein starker Wettereinbruch konnte die Schrittsequenz nicht mindern. So wurden rund 12 Streckenkilometer in guten 3 Stunden bravourös absolviert. Umso wohlverdienter war dann im Anschluss das warme Streckenduschen, abgerundet von einer Großportion Käsespätzle und gelungenem Spieleabend nach dem Motto „Wie gut kennst du deine Lehrer?“.

 

Tag 2

Zweiter Tag: Wilde Kletterzeiten

Dieser Tag stand ganz im Zeichen gruppendynamischer Aktivitäten. Beginnend mit Kennenlernspielen für alle, kristallisierte sich innerhalb der Klassen ein gemeinschaftlicher Gruppenspirit heraus, um dann am Nachmittag einige verantwortungsvolle Aufgaben meistern zu können. Dies war besonders bei den Kletteraktionen erforderlich: Sowohl beim Erklimmen einer stattlichen Schwarzwaldtanne als auch bei der Sprudelkisten-Stapel-Challenge. Trotz frischer 7 Grad Außentemperatur meisterten unsere Schüler und Schülerinnen all diese Herausforderungen außerordentlich erfolgreich. Deshalb wurden sie auch mit einer Extraportion Lasagne belohnt. Als Abendprogramm wurde alternativ eine stimmungsvolle Nachtwanderung zum Sandsee, getaucht in Nebelschwaden, oder eine Schminkaktion für unsere Jungs von den Mädelz angeboten. Welche Begeisterung und Freude: „Herr Federsel, ich küsse deine Augen!“

Fazit des Tages: „War eigentlich mal ganz schön so ohne Handy!“ (Hebel-Schülerin, 2021)

 

Tag 3

Dritter Tag: Sonnige Aussichten in Herrenwies

Nach der traditionellen Teilnehmer-Taufe mit Wassereimer und eigens mitgebrachter Klobürste, waren nach ruhigem Nachtverlauf die Teilnehmer unvermittelt munter. Viel war vor der Abreise zu erledigen: kräftiges Frühstück, obligatorischer Schnelltest, Entmüllung der Zimmer. Unter vorzüglicher Anleitung von Herrn Denzel wurde die Böden und Betten auf Hochglanz gebracht. Frau Feuchter koordinierte den komplizierten Abbau des Herrenwiesers Kosmetikstudios „wilde Farben“. Voller Enttäuschung wurde nun die würzige schwarzwälder Frischluft wieder gegen vollen Netzempfang eingetauscht. Mit Sonne im Gesicht nahmen alle Aufstellung zum traditionellen Abschlussfoto, eine schöne Erinnerung an drei unvergessliche Tage.

 

Text & Fotos: Moritz Denzel, Stefan Federsel, Sina Feuchter und Peter Vogl

Stefan Rietbrock

Stefan Rietbrock

fotografiert, schreibt und unterrichtet am Hebel

Leave a Reply